Wir arbeiten mit besonders ausgewählten Winzern zusammen. Im Laufe der Jahre ist über die Geschäftsbeziehung hinaus zu vielen eine echte Freundschaft entstanden. Wein verbindet eben. Wir freuen uns Ihnen an dieser Stelle in Kürze weitere Winzer vorstellen zu dürfen.

langlois_031Die Geschichte unseres Weinhandels ist eng mit Langlois-Chateau verbunden. Die erste Palette, die Pierre-Louis für den Start mit seinem alten Bulli selbst aus Frankreich geholt hat, kam direkt von Langlois-Chateau aus Saumur nach Blomberg. Über die Jahre hat sich die Zusammenarbeit intensiviert. Langlois-Chateau unterstützt uns bei vielen größeren Weinproben und ist seit über 11 Jahren gemeinsam mit uns ein Sponsor des Frauenhandball-Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe.
Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir bei unserer Geschäftsreise zu den Winzern an der Loire besonders viel Zeit bei Langlois-Chateau verbracht haben. Wir haben die Weinberge und Weingüter in Sancerre in Begleitung des Winzers Matthieu Franchini besucht und natürlich den Stammsitz in Saumur, wo die Crémantherstellung angesiedelt ist.
Langlois-Chateau hat seine Ursprünge bereits im Jahr 1885. Seinen Namen verdankt es den Familiennamen der Gründer (Edouard Langlois heiratete Jeanne Chateau). Das Haus war von Beginn an auf die Herstellung der „fein perlenden“ Weine spezialisiert. Der Start war gut, wurde aber durch den 1. Weltkrieg brutal gestoppt, denn Edouard Langlois fiel am 31. März 1915. Die Witwe führte das Haus weiter, später mit Hilfe ihres Schwiegersohnes und Sohnes.

langlois_064
In 1973 hat der Familienbetrieb Bollinger aus der Champagne eine Mehrheit an Langlois-Chateau erworben. Diese finanzielle Beteiligung ermöglichte es Langlois-Chateau, den Vertrieb in Frankreich zu erweitern und sich auch zunehmend dem Export zu widmen. Das Haus Langlois-Chateau hat sich in den folgenden Jahren stark entwickelt und vergrößert und ist aktuell in verschiedenen Gebieten der Loire mit eigenen Weinbergen präsent (Saumur, Saumur-Champigny und Sancerre).
2007 wurde der Firmensitz in St-Hilaire St-Florent stark erweitert und umgebaut. Dort ist jetzt die gesamte Crémantproduktion vereint: die Presse, die Tanks, der Natursteinkeller für die Lagerung (6km Steingänge) sowie die Logistik und die Büros.
langlois_076Wir durften in Begleitung des Fotografen Karl-Heinz Krull die Weinberge in Saumur gemeinsam mit Flavien Lepert besuchen. Die Lese stand dort in Folge des heißen Sommers Anfang September 2018 bereits vor der Tür. Die reifen Trauben im Weinberg (Cabernet Franc) waren bereits herrlich aromatisch und süß. Nach dem Rundgang in den Weinbergen zeigte uns ein Mitarbeiter den gesamten Reifungsprozess des Crémant de Loire Rosé. Es war interessant, die verschiedenen Reifegrade erläutert zu bekommen. In den Kellern von Langlois-Chateau herrscht immer eine angenehm kühle und gleichbleibende Temperatur um 12 Grad, ideal für die Reifung. Der Crémant erhält seine feinen Perlen durch die besonders langsame zweite Gärung in der Flasche. Dieser Reifungsprozess dauert bei den Produkten von Langlois-Chateau mindestens 24 Monate. Die aromatischen und fein perlenden Spitzenprodukte gibt es natürlich bei uns im Weinhandel!

sancerre_1_047_01Der Besuch der Weinberge bei Sancerre mit Winzer Matthieu Franchini war für uns besonders interessant, weil Langlois-Chateau dort zwei Weingüter hat: das eine im Norden und das andere im Süden des Weingebietes. Die Weißweine, die dort entstehen, haben einen sehr unterschiedlichen Charakter, da die Bodenbeschaffenheiten sehr anders sind. Den mineralischeren Sancerre von Château Fontaine-Audon im Norden (Silex Boden) haben wir schon viele Jahre im Programm. sancerre_1_116Ab Oktober 2018 werden wir auch den fruchtbetonteren Sancerre von Château Thauvenay in unser Sortiment aufnehmen. Der Sauvignon Blanc für diesen Wein reift auf eher kalkigem Boden und ist daher fruchtiger, blumiger und leichter. Wir durften die Trauben am Rebstock probieren und bekamen einen Eindruck davon, wie man feststellt, wann der ideale Lesezeitpunkt ist. Die ideale Reifedauer ist nur 2 bis 3 Tage, da muss dann schnell gehandelt werden!
Ein eindrucksvoller Besuch in den Weinbergen endete mit der Verkostung des Sancerres von Château Thauvenay.

touraine_2_042_01Winzer Philippe Angier kennt Pierre-Louis inzwischen seit über 20 Jahren, da er mit ihm schon während seiner Zeit in Caen (Normandie) zusammengearbeitet hat. Philippe macht seit einigen Jahren gemeinsam mit seiner Frau Fabienne unter dem Namen „Alpha Loire“ beeindruckende Weine. Fabienne ist Oenologin und kreiert ihre Weine u.a. unter der Herkunftsbezeichnung AOC Cheverny und AOC Touraine. Besonders der aromatischer Sauvignon Blanc AOC Touraine hat bei uns eine große Fangemeinde. Wir haben seit Mai 2018 auch einen Rotwein AOC Touraine von Alpha Loire im Programm. Dieser fruchtbetonte und relativ leichte Rotwein war in dem heißen Sommer 2018 bei uns ein Renner, da er auch leicht gekühlt genossen werden kann. touraine_2_119_01Alpha Loire hat auch einen halbtrockenen, sehr komplexen AOC Vouvray im Angebot, der von vielen unserer Kunden sehr geschätzt wird. Wir haben unseren Besuch bei Fabienne und Philippe genutzt, um auch ihre anderen Weine besser kennenzulernen. Viele der aktuellen Jahrgänge sind ausverkauft, und wir müssen daher auf die nächste Ernte und die nächsten Abfüllungen Anfang 2019 warten. Spätestens zur Prowein im März 2019 werden wir jedoch unser Sortiment erweitern.

muscadet_012Bei unseren Winzerbesuchen an der Loire im September 2018 haben wir auch in der Weinregion Muscadet Halt gemacht und Winzer Claude-Michel Pichon einen Besuch abgestattet. Der Winzer ist bei uns neu im Programm, und wir haben uns sehr gefreut, dass er sich trotz begonnener Weinlese Zeit für unseren Besuch genommen hat. Der Familienbetrieb Domaine de Raillières hat sich für seinen qualitativ hochwertigen Muscadet einen Namen gemacht. Claude-Michel Pichon hat das Weingut von seinem Vater übernommen, es aber über die letzten Jahre stetig erweitert, um zukunftsfähig zu bleiben. Aktuell bewirtschaftet er ca. 100 Hektar und sieht sich damit für die kommenden Jahre gut aufgestellt. muscadet_062Der Winzer scheut nicht davor zurück, auch neue Wege zu gehen. Er erläutert uns, dass nur optimale Lagen und Böden einen wirklich guten Muscadet hervorbringen können. Die Parzellen, die bei ihm nicht für die Rebsorte des Muscadet (Melon Blanc, frühere Bezeichnung: Melon de Bourgogne) geeignet sind, hat er daher konsequent mit anderen Rebsorten bepflanzt. So dürfen wir bei ihm z.B. auch einen fruchtbetonten, leichten Merlot probieren. Das war für uns überraschend. Aktuell haben wir von der Domaine de Raillières allerdings nur den für die Region typischen AOC Muscadet im Programm – der ideale Begleiter zu Gerichten aus Fisch mit hellem Fleisch und zu Meeresfrüchten.

_DSC0522Seit 2011 gehört das in der Nähe von Narbonne am Mittelmeer gelegene Château Capitoul zu den Weingütern der Familie Bonfils, nachdem das Weingut über mehrere Generationen von der Familie Mock geprägt wurde. Winzer Charles Mock hat uns mehrfach in Blomberg besucht und seine Weine und Philosophie auch unseren Kunden nahegebracht. Einer seiner Söhne ist weiterhin auf Château Capitoul als Kellermeister tätig und gibt den Weinen so auch heute noch den typischen, feinen, ausgefeilten und fruchtbetonten Charakter, durch den die Produkte weltweit ihre Liebhaber gefunden haben.

Die Reben in der besonderen Lage „La Clape“ profitieren von einem besonderen Mikro-Klima, das unter anderem in der unmittelbaren Nähe des Mittelmeers und der Salinen begründet ist.
_DSC0515Schon Julius Caesar erkannte den unschätzbaren Wert dieser geographischen Lage und belohnte seine besten Leute mit Schenkungen von Landstücken in dieser Region, die diese dann mit Rebstöcken bepflanzten. La Clape gilt als eines der ältesten Weingebiete Frankreichs.

Wir waren von dem Besuch bei Château Capitoul sehr beeindruckt. Der hochmoderne Weinkeller mit neuester Technik wurde noch von Charles Mock geplant und realisiert. Hier entstehen u.a. die Weine der Linie „Rocaille“ und der Spitzenwein Maelma.
_DSC0525Wir werden ab November unser Weinangebot von Château Capitoul um einige zusätzliche Weine erweitern, denn die Verkostung im Anschluss an die Besichtigung des Kellers war sehr überzeugend!

_DSC0098Eine unserer ganz besonderen Verbindungen ist die Zusammenarbeit mit Château Viranel im Languedoc. Die hervorragenden Weine von der ca. 40 ha großen Domaine haben wir praktisch seit unserem Start in Blomberg im Programm.Wir kennen die Familie seit mehr als 15 Jahren.

Im Juli 2015 haben wir das Weingut besucht und vor Ort einen intensiven Einblick in die Weinberge, die Vinifizierung und die Arbeitsphilosophie bekommen.

Auf den Hügeln der Domaine teilen sich die Rebstöcke die Sonne mit Heideland und Olivenbäumen.

_DSC0102Die verschiedenen Parzellen in unterschiedlichen Höhenlagen werden mit Hingabe gepflegt mit dem Ziel, die Qualität und den Bestand der Weinberge langfristig zu erhalten. Das Weingut wird seit 5 Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben.

Heute sind die Brüder Nicolas und Arnaud Bergasse-Milhé in der Verantwortung und sie schreiben mit großer Leidenschaft ein neues Kapitel der Genuss-Weine von Viranel, die bei internationalen Weinvergleichen regelmäßig ausgezeichnet werden.

Das mediterrane Klima und der Einfluss der Cevennen mit den kühlen Nächten bringt die Trauben zu optimaler Reife. Die unterschiedlichen Böden der Domaine tragen ihr Übriges zu der Ausdrucksstärke und Vielfalt der Weine bei:

  • Kieselsteine verleihen Frucht und sanften Abgang
  • Kalkterrassen bringen Frische, Feinheit und Aromenvielfalt
  • Steiniger Hügelkamm bringt Kraft, Komplexität und Mineralität

_DSC0227Für die Vinifizierung werden traditionelle Methoden mit einem modernen Equipment kombiniert, um aus den Trauben das Bestmögliche zu machen.
Das Resultat aller geographischen Besonderheiten und der vernünftigen und engagierten Arbeitsweise der Brüder sind Weine, die eine eigene, starke Identität haben, die Weinliebhaber unbedingt probiert haben sollten. Und wer die sympathischen Brüder persönlich kennengelernt hat wird die Weine noch mehr schätzen!

Mehr: www.viranel.com